Knümann – ein Name mit Tradition

Schmiede um 1910
Laden mit Schmiede, um das Jahr 1910

Im Jahre 1880 wurde der Betrieb mit Hufbeschlag und Schmiede „Auf der Sagkuhl“ (in Höhe des heutigen Feuerwehrgerätehauses) durch Franz Bauhaus genannt Westermann genannt Knümann und seine Frau Clara gegründet. Ab dem Jahr 1888 nannte sich die Familie nur noch mit ihrem Rufnamen „Knümann“.

Haushalts- und Eisenwaren

Felix Knümann 1960
Felix Knümann, 1960

Nach dem Tod der beiden Gründer übernahm ihr Sohn Felix Knümann mit seiner Gattin Anna Schmiede und Laden. Nach und nach bauten sie aus der Schmiede mit Laden ein Haushaltswaren- und Eisenwarengeschäft mit Schmiede.

Das Sortiment wurde kontinuierlich durch Porzellan und Glas, Geschenkartikel, Spielwaren sowie Fahrräder und Kinderfahrzeuge erweitert. Auch Gartengeräte und Rasenmäher gehörten später zum Programm.

Man geht zu Knümann – seit 1880

Ladenlokal Knümann. Selm
Ladenlokal heute

Seit dem Umbau Anfang der 1980er Jahre bieten wir Ihnen heute auf etwa 450 m2 alles rund ums Zuhause.

Doch überzeugen Sie sich selbst durch einen Besuch. Denn…

man geht zu Knümann … Und das schon seit 1880.