nach 43 Jahren übergibt Herbert Reuter das Geschäft an seinen Sohn Christian Reuter. Ab dem 01.01.2019 übernimmt damit die 4.Generation den Laden in dem es alles von der einzelnen Schraube bis hin zum Profi Werkzeug gibt.

Im Jahre 1880 wurde der Betrieb mit Hufbeschlag und Schmiede „Auf der Sagkuhl“ (in Höhe des heutigen Feuerwehrgerätehauses) durch Franz Bauhaus genannt Westermann genannt Knümann und seine Frau Clara gegründet. Ab dem Jahr 1888 nannte sich die Familie nur noch mit ihrem Rufnamen „Knümann“.

Nach dem Tod der beiden Gründer übernahm ihr Sohn Felix Knümann mit seiner Gattin Anna Schmiede und Laden. Nach und nach bauten sie aus der Schmiede mit Laden ein Haushaltswaren- und Eisenwarengeschäft mit Schmiede.

Das Sortiment wurde kontinuierlich durch Porzellan und Glas, Geschenkartikel, Spielwaren sowie Fahrräder und Kinderfahrzeuge erweitert. Auch Gartengeräte und Rasenmäher gehörten später zum Programm.

1976 übernahm der damalige Angestellte Herbert Reuter mit seiner Frau ( Tochter des Hauses) Mechthild Reuter (geb. Knümann) das Geschäft. Und führt es seither in altbekannter weise. Seit dem Umbau Anfang der 1980er Jahre bieten sie auf etwa 450 m2 alles rund ums Zuhause.

2018 zog die Schwiegertochter Nicole Reuter mit ihren Second Hand Laden mit in die Räumlichkeiten von Knümann ein und erweiterte so das Sortiment mit Kinderkleidung.

Viel wird sich nicht ändern aber einiges erneuern, so Christian Reuter, es wird ein Online Shop eingerichtet um den Kundenkreis noch zu erhöhen . Ein Teil des Sortimentes wird ausverkauft, aber erhältlich wird weiterhin alles sein. Fachkundig mit Herz und Verstand so kann man das ganze wohl beschreiben. Beratung wird hier noch ganz groß Geschrieben.

Wir möchten von der letzten Rettung zur ersten Adresse werden wenn etwas gesucht wird! Das ist das erklärte Ziel des neuen Inhabers.

Generationen Wechsel bei Knümann